Tag 5: Von Meiningen nach Coburg

Die letzte Etappe auf dem Weg nach Coburg war kein leichtes Spiel für unsere Fahrer. Über unebene Waldwege, alte DDR-Straßen und viele kleinere Berge führte der Weg zum großen Zwischenziel. Besonders der erste Teil der Strecke, der zum Pausenpunkt in Bad Rodach führte, stellte das Durchhaltevermögen aller Fahrer auf die Probe.

Doch wie erwartet gelang es allen von uns, die Hindernisse zu überwinden und erschöpft, aber zufrieden am Ziel anzukommen. Nicht zuletzt die tolle Landschaft von Thüringen und Bayern sorgte dafür, dass unsere Motivation stets oben blieb. In unserem Video geben wir euch einen Einblick in unsere fünfte Fahrt:

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Übrigens: Der zweite Teil der Etappe, nach der Pause in Bad Rodach, lief für uns ganz ohne Probleme. Im gemütlichen Tempo konnten wir ohne Probleme und Hindernisse entspannt bis nach Coburg durchfahren. Die Fahrt lief dabei sogar so problemlos, dass wir zeitgleich mit unserem Unterstützer-Team in den Autos am Hotel ankamen.

Darüber hinaus haben wir heute leider auch etwas traurige Nachrichten: Unser Radfahrer Karlheinz muss uns aus beruflichen Gründen nach dieser Etappe verlassen. Er ist uns während der vergangenen fünf Tage sehr ans Herz gewachsen und wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen bei neuen Aktionen!