Wir standen vor oder auch nach der Diagnose mit vielen Fragen da,  suchten genau wie du nach Antworten. Man kann also sagen, dass Parkinson-Youngster e.V.  in gewisser Weise wegen DIR entstanden ist!

Du hast die Diagnose erhalten oder lebst schon eine Weile damit und suchst nun den Austausch mit anderen in deiner Altersklasse? Dich beschäftigt die Frage, wie es nun weitergehen wird oder was nun mit dir und deinem Leben passiert? 

Wie reagiert die Familie, wie dein berufliches Umfeld? Es tauchen unzählige Fragen auf, welche dich beschäftigen und auch Ãngste auslösen können.

ÜBER UNS

Wer steckt hinter dem Name „Parkinson Youngster“?

Nadine Mattes

Erste Vorsitzende
E-Mail:
nadine@parkinson-youngster.de

Mehr über Nadine

Hi, ich bin Nadine, die Gründerin von Parkinson-Youngster. Zusammen mit meiner 11 jährigen Tochter, lebe ich 37 Jahre jung) in Dorsten. Meine Diagnose erhielt ich mit 35 Jahren.  Ich bin heute in der vollen Erwerbsminderungsrente.
Allerdings  zittere ich bereits seit meinem 14 Lebensjahr. Nach 22 Jahren mit Tremor war die Rente für mich die beste Lösung, denn meine Hände brauchen ihre Ruhe. Bereits im Krankenhaus fing ich an zu kämpfen, suchte mir alle relevanten Informationen zusammen, welche mir wichtig erschienen. Denn zu verstehen was in mir vorging, war für mich die beste Lösung. Sechs Monate nach der Diagnose habe ich mich entschlossen Parkinson Youngster zu gründen. Ich wollte diese Idee aktiv in die Tat umsetzten. Heute hoffe ich, dass ich dir helfen kann. Schreibe uns oder mich, wenn du möchtest, einfach an. Zusammen ist es leichter zu verstehen. Ich kann dir eine Hand anbieten, denn wenn der Weg zurzeit unüberwindbar scheint, so glaube mir. ES IST NICHT SO!

Lutz Alhoff

Vorstandsmitglied
E-Mail:
lutz@parkinson-youngster.de

Mehr über Lutz

Hallo, ich bin Lutz von Parkinson-Youngster e. V. ; Jahrgang 1965 ; wohnhaft in Recklinghausen.
Meine Diagnose habe ich 2010 erhalten. In 2015 habe ich die THS durchführen lassen, trage also seitdem einen Hirnschrittmacher. Seit 2013 bin ich nicht mehr berufstätig und mir hätte es sehr geholfen, eine Gruppe wie Parkinson Youngsters zu kennen, um mich über die gravierenden Lebensveränderungen auszutauschen und Informationen zu erhalten. Wenn du auch auf der Suche nach Rat, Informationen und/oder am Austausch mit anderen Betroffen interessiert bist, so sprich uns an.
„Wir wagen es nicht weil es schwer ist, sondern es ist schwer, weil wir es nicht wagen“

SocialKONTAKTYoutubeCHATROOM