Corona und Parkinson

Corona und Parkinson

Wichtige Information

Aufgrund der sich entwickelnden Situation mit dem Coronavirus haben wir beschlossen, alle lokalen, persönlichen Veranstaltungen die ab sofort stattfinden, zu verschieben. Dies gilt AUSNAHMSLOS FÜR ALLE VERANSTALTUNGEN!

Die Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) ist eine Atemwegserkrankung, die sich von Mensch zu Mensch ausbreitet.

Über das Coronavirus (COVID-19)

Coronaviren sind eine Familie von Viren, die mit der Erkältung, dem schweren akuten respiratorischen Syndrom (SARS) und dem respiratorischen Syndrom des Nahen Ostens (MERS) vergleichbar sind. Im Jahr 2019 bildete sich ein neues Virus und verbreitete sich von China aus in andere Länder, darunter auch in die USA, das jetzt Coronavirus-Krankheit 2019 oder COVID-19 genannt wird.

Anzeichen und Symptome einer Infektion mit COVID-19 können zwei bis 14 Tage nach der Exposition auftreten und Fieber, Husten, Kurzatmigkeit oder Atembeschwerden umfassen. Es gibt derzeit keine Heilung oder einen Impfstoff. Diejenigen, die glauben, dass sie die Krankheit haben könnten, sollten sich sofort in ärztliche Behandlung begeben.

Vorbereitung für Menschen mit Parkinson

Menschen mit Parkinson und Pflegepartner sollten diese Tipps berücksichtigen, um besser auf das Coronavirus vorbereitet zu sein:

Alltägliche Vorsichtsmaßnahmen

Waschen Sie Ihre Hände mit Seife mindestens 20 Sekunden. Tragen Sie Händedesinfektionsmittel bei sich. Verwenden Sie in öffentlichen Räumen ein alkoholisches Händedesinfektionsmittel, das mindestens 60 % Alkohol enthält. Bleiben Sie so gesund wie möglich und verwenden Sie Desinfektionstücher in öffentlichen Bereichen. 

Kennen Sie die Symptome?

Zu den primären Symptomen gehören leichte bis schwere Atemwegserkrankungen mit Fieber, Husten und/ oder Kurzatmigkeit.
Vermeiden Sie es, Ihre Augen, Nase und Mund mit ungewaschenen Händen zu berühren. Legen Sie Vorräte an.Treffen Sie im Alltag Vorkehrungen, um Abstand zu anderen zu halten. Wenn Sie in die Öffentlichkeit gehen, halten Sie sich von anderen Kranken fern. Schränken Sie engen Kontakt ein und waschen Sie sich oft die Hände.
Vermeiden Sie Menschenansammlungen so weit wie möglich. Vermeiden Sie unnötige Reisen.
Bleiben Sie während eines COVID-19-Ausbruchs so weit wie möglich zu Hause, um das Risiko einer Exposition zu verringern.

Vorbereitung bei einer bestehenden Parkinson Erkrankung

Überprüfen Sie alle Ihre Medikamente. Machen Sie eine Bestandsaufnahme aller Medikamente und bestellen Sie alle Medikamente, die knapp werden.
Schreiben Sie Ihre Medikamentenliste auf. Schreiben oder drucken Sie eine Liste aller Ihrer Medikamente (nicht nur der PD-Medikamente). Geben Sie den Namen, die Stärke, die Einnahmezeit und die Dosierung Ihrer Medikamente an.
Erstellen Sie eine Liste Ihrer Ärzte und ihrer Kontaktinformationen und nehmen Sie diese im Falle eines Krankenhausaufenthaltes mit.

Infektionsschutz-Regeln gut beschrieben.
Quelle: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html#c11965